header friedhof

Spazierwege

Wer den Friedhof Blankenese besucht und mit Muße durch die Reihen wandert, erfährt nicht nur etwas über die Geschichte des Ortes und der dort Bestatteten.

Schon der Eingangsbereich ist etwas Besonderes: ein breiter Weg führt direkt auf die schöne Backsteinkapelle aus den 20ziger Jahren des vorherigen Jahrhunderts zu.

Am Weg entlang sind steinerne Kreuze zu einer Art Kreuzweg zusammengefasst. Wer mag, kann davor verweilen und seinen Gedanken nachhängen. Mittelpunkt eines kleinen Platzes ist das Wasserbecken mit Quellstein – Symbol für das Wasser des Lebens. Vier Bänke laden zum Ausruhen oder zum Miteinander-ins-Gespäch-kommen ein.

Die Schmuckbeete im diesem Bereich sind mit vielen Stauden, Blumenzwiebeln und besonderen Sträuchern bepflanzt. Sie sind mit Namensschildchen versehen und können Anregungen für die Grab- oder auch Gartengestaltung geben.

Weiter zur Kapelle hin sind Mustergräber angelegt. Zum einen gibt es hier Beispiele für eine gelungene Grabbepflanzung. Zum anderen zeigen Steinmetze hier besondere Grabsteine, um auf die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten hinzu weisen.

Vor allem botanisch interessierte Besucher werden auf unserem Friedhof auf ihre Kosten kommen. Viele der schönen und teilweise besonderen Bäume sind mit Namensschildern versehen und warten darauf, entdeckt und bestaunt zu werden.

Geführten Spaziergängen

Bei geführten Spaziergängen kann man den Artenreichtum von Flora und Fauna des 18 Hektar großen Areals kennenlernen. Auch zu verschiedenen Grabformen und besonderen Grabstätten werden regelmäßig Führungen angeboten.

Am westlichen Ausgang des Friedhofes schließt sich ein großes Waldgebiet an, das zu ausgiebigen Wanderungen und Radtouren einlädt.